Menü

Vorbereitung Vorstellungsgespräch: 8 Tipps zu Fragen, Antworten, Coaching, Kleidung, Stärken, Schwächen, Anreise

Die Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch ist der Schlüssel zu Ihrem Erfolg. Also TOP oder FLOP - Zusage oder Absage? Das Bewerbungsgespräch entscheidet darüber, ob Sie den neuen Job bekommen oder nicht. Mein Tipp: Investieren Sie in ein Coaching / Training Vorstellungsgespräch.

Das Vorstellungsgespräch vorbereiten:

1. Die Kleidung – das richtige Outfit
2. Die Anfahrt abklären
3. Den Arbeitgeber und die Gesprächspartner einschätzen
4. Die Gesprächsinhalte vorbereiten
5. Die Selbstpräsentation des beruflichen Werdegangs
6. Die richtig mentale Einstellung
7. Fünf typische Fragen im Vorstellungsgespräch beantworten
8. Das Vorstellungsgespräch im Training üben

1. Die Kleidung – das richtige Outfit

Die richtige Kleidung spielt beim Bewerbungsgespräch eine wichtige Rolle. Mit dem Outfit zeigen Sie, dass Sie die Branche kennen und ins Unternehmen passen.

2. Die Anfahrt abklären

Ganz klar, pünktlich sein ist in Deutschland enorm wichtig. Daher bei den Fahrzeiten einen Puffer planen.

3. Den Arbeitgeber und die Gesprächspartner einschätzen

Am Anfang der Vorbereitung sammeln Sie Informationen. Informieren Sie sich über das Unternehmen, das Tätigkeitsfeld und die Gesprächspartner.

4. Die Gesprächsinhalte vorbereiten

Im nächsten Schritt wird das Vorstellungsgespräch inhaltlich vorbereitet. Nehmen Sie sich die Stellenanzeige vor. Welche der Aufgaben haben Sie durchgeführt? Was sagt Ihr Lebenslauf über Ihre Berufserfahrung aus? Welche Punkte stimmen mit den Anforderungen aus der Stellenbeschreibung überein? Denken Sie über konkrete Beispiele aus Ihrer Berufspraxis nach.

5. Die Selbstpräsentation des beruflichen Werdegangs

Der Personaler wird Sie auffordern sich vorzustellen. Die Aufforderung kann so lauten: "Erzählen Sie doch etwas über sich! Oder würden Sie sich uns kurz persönlich vorstellen?" Diese Präsentation ist der Dreh- und Angelpunkt des gesamten Bewerbungsgespräches.

6. Die richtige mentale Einstellung

Nach dem Training eines Bewerbungsgespräches, teilte mir ein Kunde seine Erkenntnis mit. „Wenn ich von mir ehrlich überzeugt bin, hat das Auswirkungen auf mein Gegenüber.“ Diese Aussage habe ich häufiger von Kunden gehört.

7. Fünf typische Fragen im Vorstellungsgespräch

Das Bewerbungsgespräch wird vom Arbeitgeber geführt, um den potentiellen Mitarbeiter fachlich und als Mensch besser einschätzen zu können. Dazu wird er Fragen stellen. Was antworten Sie auf diese Fragen? Die  häufigsten sind:

  1. Erzählen Sie mir etwas über sich.
  2. Warum haben Sie sich bei uns beworben?
  3. Warum möchten Sie wechseln?
  4. Was wissen Sie über unser Unternehmen?
  5. Warum sollen wir Sie einstellen?

8. Das Vorstellungsgespräch im Training üben

Das Vorstellungsgespräch wird häufig emotional stark aufgeladen. Der Bewerber macht sich Druck. Manchmal endet das in einem kurzen Blackout oder einer Sprechblockade. Menschen gewinnen Sicherheit durch Übung. Damit der Druck abgebaut wird, hat es sich bewährt, den Ablauf und das Vorstellungsgespräch zu üben.

Kundenbewertungen - Referenzen - Kundenaussagen

 Nutzen Sie meine Kompetenz für Ihren Erfolg. Sicher können die positiven Bewertungen von erfolgreichen Kunden auch Sie überzeugen.

Einfach anklicken!

  1. Bewertung Karriereberatung/berufliches Coaching/Gehalt
  2. Bewertung Standortbestimmung/Bewerbung/Vorstellungsgespräch
  3. Bewertung berufliche Neuorientierung/Bewerbungsgespräche
  4. Bewertung Outplacement-Beratung nach Kündigung
  

Auf welche Fragen sollte man sich bei einem Vorstellungsgespräch vorbereiten?

Überlegen Sie sich perfekte Antworten für folgende Themenbereiche

  • Ausbildung und beruflicher Werdegang
  • Aktuelle Tätigkeiten / Aufgaben
    Motivation zu wechseln
  • Gründe, aus denen Sie sich auf die Stelle beworben haben
  • Grösste Erfolge und Misserfolge
  • Umgang mit Vorgesetzten und Kollegen
  • Erwartungen an den Beruf
  • Gehaltsvorstellungen in Form eines Brutto-Jahresgehalts

Vorbereitung Fragen an Führungskraft im Vorstellungsgespräch

Wer Chef werden will oder sich als Führungskraft bewirbt, der muss im Vorstellungsgespräch auf harte Bewerbungsfragen für Führungskräfte vorbereitet sein. Im Training Vorstellungsgespräch zeige ich Ihnen an Beispielen, wie Sie souverän mit Stressfragen umgehen.

Typische Bewerbungsfragen an eine Führungskraft sind zum Beispiel:

  1. Warum streben Sie erst jetzt eine Führungsposition an?
  2. Wie würden Sie Ihren Führungsstil beschreiben?
  3. Wie verschaffen Sie sich als Chef Respekt?
  4. Wie kritisieren Sie Ihre Mitarbeiter?
  5. Wie gehen Sie mit schwierigen Mitarbeitern um?
  6. Wie schaffen Sie es, Ihr Team erfolgreicher zu machen?
  7. Wann sind Sie Ihrer Meinung nach erfolgreich?
  8. Was werden Ihre Mitarbeiter von Ihnen lernen?
  9. Sollte ein Chef geliebt oder gefürchtet werden?
  10. Was müsste passieren, damit Sie den Schritt zu uns bereuen?
  11. Was macht Sie zur richtigen Besetzung für diese Stelle?
  12. Wie profitiert das Unternehmen von Ihrer Arbeit?
  13. Was tun Sie, wenn Ziele nicht erreicht werden?
  14. Was können Sie künftig zum Unternehmenserfolg beitragen?
  15. Was werden Sie von der letzten Stelle vermissen?
  16. Wie ist Ihr aktueller Chef?
  17. Was bedeutet für Sie Erfolg?
  18. Wer ist Ihr Vorbild – und warum?
  19. Auf welche Verdienste sind Sie weshalb besonders stolz?
  20. Wie stellen Sie sich die ersten drei Monate hier bei uns vor?
  21. Was ist Ihr größter Fehler – und was haben Sie daraus gelernt?
  22. Welche drei positiven Charaktereigenschaften fehlen Ihnen?
  23. Sie scheinen mir zu unerfahren für diesen Job zu sein, meinen Sie nicht?
  24. Erzählen Sie mir von guten Erfahrungen, die Sie in Ihrem Leben gesammelt haben!
  25. Erzählen Sie mir von Themen, an denen Sie gescheitert sind!
  26. Mit welcher Art Misserfolg tun Sie sich besonders schwer?
  27. Wieso glauben Sie, dass Sie diese Arbeit gerne tun würden?
  28. Was, meinen Sie, ermöglicht wirklich gute Leistungen?
  29. Erzählen Sie mir doch etwas von einer schwierigen Situation an Ihrem letzten Arbeitsplatz und wie Sie damit umgegangen sind.