Menü

Fehler im Vorstellungsgespräch: Wie Sie Scheitern und Absagen bei Angst vor dem Vorstellungsgespräch verhindern

Scheitern im Vorstellungsgespräch, Angst zu versagen von rawpixel auf Pixabay

Angst vor dem Vorstellungsgespräch? Nichts als Absagen, immer wieder Scheitern im Bewerbungsgespräch, die Angst im Vorstellungsgespräch zu versagen, macht sich breit. Doch was tun? Ein Coaching mit ganzheitlichem Ansatz kann die Lösung sein.

Erfolg und Misserfolg liegen manchmal ganz eng zusammen.

[In der Blog-Übersicht wird hier ein Weiterlesen-Link angezeigt]

Sie haben oft mit unserer inneren Einstellung, unseren Erfahrungen und Glaubenssätzen zu tun. Diese Faktoren sind nicht leicht zu beeinflussen, doch wenn es gelingt, ist vieles möglich und erreichbar.

Warum negative Glaubenssätze zum Misserfolg führen

Manchmal hypnotisiert man sich selbst, leider oft in Richtung Misserfolg. So war es auch bei einer Klientin von mir, die in einem Teufelskreis von Misserfolg im Bewerbungsgespräch gefangen war.  Wenn Sie sich dauernd vorsagen, was Sie alles nicht können, welche Fähigkeiten Sie nicht haben, das das bestimmt nicht klappt oder Sie es nicht verdient haben, akzeptiert Ihr Unterbewusstsein diese negativen Zuschreibungen als wahr und legt passende neuronale Handlungsmuster an.

Häufig eingesetzten Denk­ und Verhaltensweisen verdichten sich. So verfestigen sich die inneren Einstellungen und daraus resultierend auch das zukünftige Verhalten.

Wie Sie dem Teufelskreis von Scheitern im Bewerbungsgespräch entkommen

Meine Klientin war zu insgesamt 50 Vorstellungsgesprächen eingeladen worden und hatte nur Absagen erhalten. Und es hing nicht am Alter oder der mangelnden Berufserfahrung. Sie hatte sich leider ganz unbewusst innerlich auf Misserfolg gepolt und den Glauben an sich und ihre Fähigkeiten komplett verloren. Denn vorher war an ein praktisches Training des Vorstellungsgespräches nicht zu denken. Ein Versuch scheiterte, da sie nur einsilbig und vollkommen unbeteiligt antwortete. Jetzt ging es darum innere Blockaden zu lösen und wieder positiv zu denken.

Wie Sie innere Blockaden lösen und mehr Optimismus bekommen

Zuerst versetzte ich sie in Trance und führte sie durch die Blockaden in ihrem Körper und gab dem Unterbewusstsein den Auftrag alle Blockaden zu lösen und rein mental alles Hinderliche über die Fußsohlen nach Außen fließen zu lassen. Nachdem Aufwachen aus der Trance fühlte sie sich entspannt, entlastet und mit positiver Energie versehen. Jetzt waren erste, kleine, rhetorische Übungen möglich.

Warum es Sinn macht, versteckte Potentiale und geheime Ressourcen als Hilfe zu holen

Im nächsten Coaching ging es darum mit Hilfe von Hypnose die versteckten Potentiale und Ressourcen zu aktivieren. Nach der Einleitung einer hypnotischen Trance ging ich mit der Klientin auf eine innere Suche nach Situationen, die sie mit Erfolg bewältigt hatte. Es ging darum verschüttete Fähigkeit zu aktivieren, um mit Ruhe und Zuversicht ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch führen zu können. Meine Frage war, „erinnern Sie sich an eine Situation aus ihrem Berufsleben, die Sie erfolgreich bewältigt haben.“ Praktischerweise versteckte sich der Schlüssel, in einem Bewerbungsgespräch, das sie vor langer Zeit geführt hatte. Bei diesem Gespräch war sie optimistisch und konnte sich gut auf die Gesprächspartner einstellen und offen kommunizieren.

Wie Visualisierung hilft Ihre positiven Fähigkeiten zu nutzen

Ich bat meine Klientin sich diese Situation ganz genau vorzustellen. Sich vorzustellen, wie sie agierte, wie sie erfolgreich war und die gewünschte Stelle bekam. Ich fragte: „Wie ist Ihnen das gelungen? Was genau haben Sie zum Gelingen beigetragen?“ Ihre eigene Zuversicht, das klappt schon, war wichtig. Genauso dieses Gefühl der Freude über den  Erfolg. Den spürte sie in ihrem Körper in der Brust. Ich lies sie dort ihre Hand hinlegen und das Gefühl beschreiben.

Außerdem ankerte ich dieses positive Gefühl, indem ich ihr Unterbewusstsein beauftragte, sich dieses Gefühl zu merken. Immer wenn sie ihre Hand an die Stelle legte, sollte der Optimismus auftreten.

Zurück im Hier und Jetzt wirkte die Klientin ganz anders. Sie beschrieb noch mal die positive Situation und sagte:“ Jetzt glaube ich wieder an mich!“ Danach trainierten wir noch die rhetorischen Fähigkeiten und probten den inhaltlichen Ablauf. Nach einigen Wochen erhielt ich von ihr die Rückmeldung, sie habe zwei Bewerbungsgespräche erfolgreich absolviert und könne sich eine Stelle aussuchen.

Vorstellungsgespräch: Endlich wieder Erfolg

Platzieren Sie hier Ihre eigenen Texte und Bilder. Bearbeiten Sie diesen Text einfach durch einen Doppelklick.